Schleuse Zerpenschleuse

 

Mit einer feierlichen Eröffnung am 16.06.2016 wurde nach zweieinhalbjähriger Bauzeit der Finowkanal, als älteste beschiffbare Wasserstraße Deutschlands wieder für den Bootsverkehr freigegeben. Somit ist der Finowkanal nun wieder auf seiner ganzen Länge von 42km befahrbar.

Eine neue Schleuse in Zerpenschleuse sowie zwei Klappbrücken und eine Hubbrücke ermöglichen die freie Fahrt durch den Finowkanal.

Federführend war hier die 2003 gegründete WIN AG,  Mitglieder sind die drei Landkreise Barnim, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin, die Städte Eberswalde, Liebenwalde, Neuruppin, Oranienburg, Templin und die Gemeinde Wandlitz. Die SDL GmbH betreibt die Anlagen im Auftrag der Mitglieder.

 

Insgesamt  wurden15,6 Millionen Euro dafür investiert. Das Land Brandenburg beteiligte sich mit elf Millionen Euro Fördermitteln an dem Projekt. 

 

Nun sind endlich die drei wichtigsten Wassersportreviere im Norden Brandenburgs miteinander verbunden. 

 

 

Schleusenzeiten Durchfahrt Finowkanal (Quelle: liebenwalde.de)

Download
Öffnungszeiten Finowkanal
Öffnungszeiten Finowkanal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.5 KB

Betriebsdaten Durchfahrt Finowkanal (Quelle: WIN AG)

Download
langer_troedel_betriebsdaten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.0 KB